Aktuelle Lageinformationen

22.10.2018. Der Verband befragt zurzeit seine Angehörigen zur Lage, um die künftige Weiterentwicklung vorzubereiten.

14.09.2018. Es finden zurzeit technische Arbeiten zur Aktualisierung der Webdienste statt. Es kann sein, dass einige Dienste kurzfristig nicht zur Verfügung stehen.

20.08.2018. In den vergangenen Wochen wurden zahlreiche bewährte Einheiten außer Dienst gestellt, u.a. die Bravo Company, 21. KdoKp, 10. FschJgKp, die 1st CATD und nun das vLLRgt31 der vLehrBrig16. Nachrichtendienst meldet, dass weitere Außerdienststellungen bevorstehen. Es muss angenommen werden, dass die deutschen Streitkräfte auch in den kommenden Jahren massiv umgegliedert werden.

Der Verband stellt sich vor

am . Veröffentlicht in Verband.

Heute, am 4. April 2016 geht unsere neue Webseite online. Das nehmen wir zum Anlass, euch den Verband näher vorzustellen. Die Kampfgruppe Adler (engl. Joint Task Force/JTF Eagle) ist ein teilaktiver Ausbildungs- und Einsatzverband der deutschen Streitkräfte und führt die ihm unterstellten Einheiten. Der Verband wurde im Dezember 2015 aufgestellt und entsendet Kräfte an befreundete Einheiten für Übung und Einsatz.

Auftrag

Der Verband hat den Auftrag, Regionale Sicherungs- und Unterstützungskräfte (RSU) aufzustellen, um befreundete Einheiten bei Ausbildungen, Übungen und Einsätzen zu unterstützen. Dazu werden je nach Lage und Auftrag Reservisten der RSU-Kompanie nach Maßgabe ihrer Verfügbarkeit beordert und im Rahmen von Wehrübungen entsendet. Darüber hinaus fördert der Verband die Tätigkeiten befreundeter Einheiten nach billigem Ermessen. Zudem nimmt der Verband die Verbindung zu noch nicht befreundeten Einheiten auf, fördert Partnerschaften innerhalb der deutschen Streitkräfte und leistet einen angemessenen Beitrag zur Weiterentwicklung der deutschen Streitkräfte.

Gliederung

Zur Erfüllung seiner Aufträge ist der Verband im Grundbetrieb wie folgt gegliedert:

Der Verband wird geführt von seinem Kommandeur. Der Stab, der aus Angehörigen des Verbandes besteht, soweit diese sich im Innendienst beteiligen, unterstützt den Kommandeur bei der Erfüllung seiner Aufträge. Die Reservisten des Verbandes bilden die RSU-Kompanie; sie sind derzeit allesamt ehemalige Angehörige der 14. Jägerkompanie und leisteten dort zwischen 2013 und 2016 freiwilligen Wehrdienst.

Für Einsätze, Übungen und Ausbildungen befreundeter Einheiten werden Reservisten der RSU-Kompanie nach Maßgabe ihrer Verfügbarkeit beordert. Die Gliederung ergibt sich jeweils aus Lage und Auftrag.

Verbandsname und -abzeichen

Die Kampfgruppe Adler (KGA) ist ein Verband, der für Einsätze und Übungen befreundeter Einheiten Reservisten aus allen Teilstreitkräften beordert. Für den Einsatz werden ad hoc taktische Kampfgruppen, also bedarfsgerecht passende (Teil-)Einheiten gebildet. Aus diesem Grund und in Anlehnung an die englische Übersetzung (Joint Task Force) wurde für den Verband der Name "Kampfgruppe" gewählt. Zudem ist es in den ersten Monaten während der Aufbauphase wahrscheinlich, dass aus dem Verband heraus Kräfte bis zur Gruppenstärke entsendet werden können.

Der Adler, der den Verband in Namen und Abzeichen symbolisiert, steht für Mut und Stärke, Freiheit und nationale Einheit. So ziert der Bundesadler in verschiedenen Variationen auch Hoheitszeichen und Symbole der Bundesrepublik Deutschland. Auf dem Verbandsabzeichen, einem weißen Schild, wird der Adler als ein schnell zuschlagender Greifvogel mit weit ausgestreckten Flügeln dargestellt, der gerade von oben auf eine unter ihm angedeutete Weltkugel herabstürzt. Darin kommen die ständige Bereitschaft der Verbandsangehörigen zum weltweiten Einsatz und die schnelle Durchsetzungsfähigkeit des Verbandes im Einsatz zum Ausdruck. In der oberen linken Ecke des Verbandsabzeichens befindet sich zudem ein Eisernes Kreuz, das Erkennungszeichen der Bundeswehr, um die Verbundenheit mit den durch das Eiserne Kreuz symbolisierten Werten zum Ausdruck zu bringen.

Als Hintergrundfarbe für die rechte, untere Hälfte wurde Jägergrün verwendet, um die überwiegend infanteristische Kampfweise des Verbandes in Übung und Einsatz zu verdeutlichen. Darüber liegt ein schmales bordeaux-farbenes Band, welches für die Barettfarbe der Fallschirmjäger steht. Im Übrigen wurde der Hintergrund weiß gehalten, worin die Offenheit gegenüber anderen Truppengattungen und Teilstreitkräften zum Ausdruck kommt. Schließlich repräsentiert die elegante schlicht-weiße Umkordelung des Schildes den Anspruch des Verbandes auf Professionalität sowie die Reife und die Zuverlässigkeit seiner Angehörigen.

Karriere im Verband

Wer Interesse hat, Teil der Kameradschaft zu werden und als Angehöriger des Verbandes an Wehrübungen teilzunehmen, kann sich hier über die Voraussetzungen informieren. Das dort angesprochene Konzept wird dann fertiggestellt sein, wenn eine fundierte Ausbildung von neuen Bewerbern sichergestellt werden kann.

Kontakt

Wer mit der Führung des Verbandes in Kontakt treten möchte, findet hier die passenden Verbindungsdaten.