Aktuelle Lageinformationen

22.10.2018. Der Verband befragt zurzeit seine Angehörigen zur Lage, um die künftige Weiterentwicklung vorzubereiten.

14.09.2018. Es finden zurzeit technische Arbeiten zur Aktualisierung der Webdienste statt. Es kann sein, dass einige Dienste kurzfristig nicht zur Verfügung stehen.

20.08.2018. In den vergangenen Wochen wurden zahlreiche bewährte Einheiten außer Dienst gestellt, u.a. die Bravo Company, 21. KdoKp, 10. FschJgKp, die 1st CATD und nun das vLLRgt31 der vLehrBrig16. Nachrichtendienst meldet, dass weitere Außerdienststellungen bevorstehen. Es muss angenommen werden, dass die deutschen Streitkräfte auch in den kommenden Jahren massiv umgegliedert werden.

Erprobung des KHS TIGER

am . Veröffentlicht in Einsatzberichte.

Der Verband hat den Auftrag erhalten, mittel- bis langfristig Heeresfliegerkräfte für die Einsatz- und Kampfunterstützung befreundeter Einheiten aufzustellen. Dazu startete im Juli 2016 die Erprobung des Kampfhubschraubers Tiger, der zukünftig verstärkt im Verband genutzt wird. Die Erprobungs- und Ausbildungsphase wird vom Verband auch medial begleitet werden.

Lage und Auftrag

Die virtuellen deutschen Streitkräfte, soweit sie ArmA 3 ACE3 zum Übungsbetrieb nutzen, stellen im Schwerpunkt infanteristische sowie mechanisierte Kampftruppen zur Verfügung. Die moderne Operationsführung ist jedoch in nicht unerheblichem Maße durch die Einsatz- und Kampfunterstützung der Kräfte der Heeresfliegertruppe abhängig. An derartigen hochspezialisierten und einsatzbereiten Kräften mangelt es jedoch.

Hier setzt der Verband an. Ziel ist es, bis zum Jahr 2018 eine einsatzbereite, also fertig ausgebildete und voll ausgestattete Rotte KHS TIGER aufzustellen. Diese sollen ab diesem Jahr für den Einsatz zur Verfügung stehen. Dazu wurde im Verband eine Lehr- und Versuchsgruppe (LVsuGrp) TIGER aufgestellt, in dessen Rahmen die Erprobung des neuen Waffensystems und die Ausbildung der ersten Piloten stattfinden wird.

Bilder

Der Verband wird die Erprobungen des TIGERs und die Ausbildung der Piloten medial begleiten.